Soundwords
Erasmus+ Project 2017-2020

The project Soundwords: Graphic Story Telling (Erasmus+; Strategic Partnerships for school education; 2017-1-AT01-KA201-035032) concentrates on the promotion of social inclusion in the educational environment, via an innovative artistic-aesthetic approach. The project aims to integrate pupils from minorities and vulnerable groups in school, and other educational establishments. The interaction of artists, educators, teachers, university lecturers and therapists, and people with refugee experiences, is handled strategically, and specifically by the art form of the “graphic novel”.

In the challenge of accelerated social change, increasing immigration and refugee movement on the one hand and by the attested potential of cultural, aesthetic education with regard to transculturally oriented teaching will highlight the importance of new educational aspects and open up ways for teaching development.

Partner:

 Europabüro Wien Austria
Schule “Holzhausergasse” Wien Austria
Pädagogische Hochschule Wien Austria
University of Modena and Reggio Italy
Escola Vida Montserrat Barcelona Spain
CoED Foundation Birmingham United Kingdom
Max-Born-Berufskolleg Recklinghausen Germany
MCAST Institute for the Creative Arts Paola Malta
IsArt – Liceo Artistico “Arcangeli” Bologna Italy

 


Erasmus+ Projekt 2015-2017

Das Projekt "Schule INKLUSIVE Kulturelle Bildung" der KA2 Strategischen Partnerschaft (Region Berlin und assoziiert Region Bern, VG-SRP-BE-15-24-013750) untersuchte, wie eine veränderte Schulkultur dazu beiträgt, Respekt und Offenheit für die kulturelle Vielfalt und die Bedeutung ästhetischer Faktoren im Alltag wahrzunehmen, zu verstehen und zu fördern sowie eigene kreative Auseinandersetzungen zu schätzen. Als Ergebnis wurde ein Leitfadenfür für die Implementierung der Kulturellen Bildung in der Schule sowie ein Qualifizierungskonzept erarbeitet.

Download Leitfaden
Download Qualifizierungskonzept
Zur Projekthomepage


EU flag Erasmus vect POS

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser;
die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."